Flexible Security for Your Peace of Mind

Specops unterstützt jetzt PingID zum sicheren Zurücksetzen von Passwörtern

(Zuletzt aktualisiert am November 17, 2020)

Stockholm, 17. November 2020 – Specops Software hat ein Update seiner Plattform Specops Authentication veröffentlicht. Die Plattform sichert das Zurücksetzen von Passwörtern und die Wiederherstellung von verschlüsselten Schlüsseln durch Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). Die Einführung der Authentifizierung mittels PingID erhöht die Sicherheit für diese risikoreichen Vorgänge. Organisationen, die derzeit PingID verwenden, können nun den ROI ihrer bestehenden Investitionen erhöhen.

Die globale Pandemie hatte erhebliche Auswirkungen auf IT-Abteilungen. So müssen sie mehr Support-Anfragen bearbeiten und gleichzeitig auf neue Sicherheitsbedrohungen reagieren. Gesperrte Konten aufgrund abgelaufener oder vergessener Passwörter machen immer noch einen beträchtlichen Teil des Aufkommens an Support-Anfragen aus, da Remote-Arbeit das Problem noch verschärft. Dadurch werden nicht nur IT-Ressourcen beansprucht, sondern es entstehen auch Risiken durch unsichere Benutzerüberprüfungen am IT-Servicedesk.

„Wenn man den Benutzern erlaubt, jederzeit und überall sicher wieder Zugriff auf ihre Konten zu erhalten, reduziert das die Belastung des Call Centers und das damit verbundene Risiko”, so Lori Österholm, CTO bei Specops Software. „Die Verlagerung von Supportanrufen mit einem hohen Volumen auf Self Service Systeme kann ein „Quick win“ sein, besonders dann, wenn man dadurch bereits bestehende Authentifizierungsmethoden erweitern kann.“

Specops Authentication sichert Self Service- und Servicedesk gestützte Kennwortrücksetzungen, Remote-Passwortänderungen und Schlüsselwiederherstellungen mit einer zentralen Multi-Faktor-Authentifizierungsplattform, die mehr als 15 Identitätsanbieter unterstützt. Darunter die Authentifizierung durch Drittanbieter wie Duo Security, Okta Verify und jetzt auch PingID. Eine einzige MFA-Plattform, die mehrere Anwendungsfälle und Investitionen in bereits vorhandene Authentifizierungslösungen unterstützt, reduziert die Akzeptanzbarrieren für Endbenutzer, da Benutzer vorab im System angemeldet werden können und die Anmeldedaten in verschiedenen Anwendungsfällen mit hohem Sicherheitsrisiko gemeinsam genutzt werden können.

“Der Erfolg eines Self-Service-Projekts hängt von der Nutzerakzeptanz ab”, so Österholm. “Specops Authentication beseitigt Akzeptanz- und Usability-Barrieren, mit denen Unternehmen bei der Einführung von Self-Services konfrontiert werden können, da sie Identitätsdienste unterstützt, die möglicherweise bereits vorhanden sind. Wenn Benutzer jedoch standardmäßig über den IT-Servicedesk gehen müssen, können dieselben Identitätsdienste zur Überprüfung von Anrufern verwendet werden, bevor Call Center Mitarbeiter Zugriff auf das Konto gewähren.”

IT-Administratoren, die derzeit PingID verwenden, können diesen Dienst nutzen, um Benutzeridentitäten zu verifizieren und um damit Self Service Password Resets oder das Zurücksetzen von Passwörtern am Servicedesk zu sichern.

Über Specops Software
Specops Software ist der führende Anbieter von Passwort Management- und Authentifizierungslösungen. Specops Software schützt Ihre Geschäftsdaten, indem es schwache Passwörter blockiert und die Benutzerauthentifizierung sichert. Mit einem kompletten Portfolio von Lösungen, die nativ in Active Directory integriert sind, stellt Specops sicher, dass sensible Daten vor Ort und unter Ihrer Kontrolle gespeichert werden. Specops Software wurde 2001 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden sowie weitere Niederlassungen in den USA, Kanada und Großbritannien.

Pressekontakt
Aimée Ravacon, Specops Software, +46846501241
Aimee.ravacon@specopssoft.com

Zurück zum Blog